Pörner Gruppe Logo

Pentaerythrit (PENTA)

Das PENTA Verfahren:

  • Eine Acetaldehyd und Formaldehyd Lösung reagieren in einem kontinuierlichem Prozess im ersten Schritt unter alkalischen Bedingungen (Aldol Kondensation) und im zweiten Reaktionsschritt reagiert das Acetaldehyd mit Formaldehyd (Cannizzaro Reaktion) um die Synthese des Penta zu komplettieren.
  • Das Reaktionsprodukt wird einer kontinuierlichen Kristallisationsstufe zugeführt.
  • Auch Di-Pentaerythrit kann als Zweitprodukt erzeugt werden.
  • Natriumformiat entsteht als Bei-Produkt.
  • Hauptmerkmale dieses kontinuierlichen Verfahrens sind:

    • verlangsamte Bildung unerwünschter Bei-Produkte
    • langsamer und konstanter Betriebsmittelverbrauch
    • hervorragende Betriebsergebnisse bei kleinen Apparaten